Jetzt Kontakt aufnehmen

Amplifon in Aigle

Von “Brut” zum 
Vollausbau

Von bautechnischer Seite betrachtet bedeutet «état brut» etwa so viel wie «Rohbau». Beim Amplifon Projekt in Aigle verbargen sich jedoch hinter dieser Beschreibung eine gehörige Anzahl von Fallstricken, die im Verlauf des Projektes noch etliche Herausforderungen stellen sollten. Die neue Filiale von Amplifon in Aigle wurde im Neubau eines direkt beim Bahnhof gelegenen Wohn- und Geschäftshauses erstellt. Die «alte» Geschäftsstelle in Aigle präsentierte sich eng und bescheiden ausgestattet. Das sollte am neuen Standort viel besser werden.

teamtischer hatte bereits im Vorfeld die Machbarkeit des Projektes betrachtet und eine entsprechende Grobkostenschätzung mit Hinweisen auf die besonderen baulichen Voraussetzungen abgegeben. Anlässlich der Baueingabe und Planung stellten sich spezifische Fragen im Bereich der Schnittstellen zum Grundausbau, die mit dem zuständigen Generalunternehmer in etlichen Besprechungen und langen Diskussionen zu klären waren. Im Rahmen des Auftrages kreierte teamtischer die Raumaufteilung und die Einrichtung, plante die Bereiche Klima-Lüftung und Elektro und erstellte die gesamten Unterlagen für die Baueingabe. Und auch die Bauausführung mit allen Gewerken wurde von teamtischer in der Funktion als Generalunternehmer vollständig verantwortet. Mit ihrem Ambiente und der klugen Raumaufteilung unterscheidet sich das Geschäft nun deutlich vom alten Standort. Die Filiale Aigle von Amplifon, das zeigen die Bilder und beweisen die Rückmeldungen von Kunden und Personal, ist sehr gut gelungen und gefällt.